Über Chris

Ein Wolf bleibt immer ein Wolf, auch wenn er sein Fell wechselt!

 

Über Chris

 

Was kann man über Chris sagen? Er ist einer dieser Charaktere, die faszinieren aber auch gleichzeitig Respekt und Angst einflößen. Wie der Wolf, ist auch er ein rücksichtsloser Jäger. Als bekennender Egomane legt er wert darauf, mit seinem Titel „Graf von“angesprochen zu werden.  

Was man über Ihn erzählt

 

Man sagt über Chris, er sei der wahre Seewolf und in Seglerkreisen gilt er als seine eigene Legende! Genau wie Wolf Larsen, im gleichnamigen Roman von Jack London, ist Chris von Beruf 40 Jahre lang Skipper gewesen und hat Nautik studiert. Genau wie sein literarisches Vorbild, ist er ein Mann von großer  körperlicher Kraft und gesegnet mit Charakter. Das hat ihn in über 10 Jahren Fremdenlegion und als Söldner in diversen Kriegen überleben lassen. Zugleich ist Chris aber auch hochintelligent und hat sich seine eigene Philosophie, nach sozial darwinistischen Grundsätzen geschaffen. Er ist ein bekennender Narziss .Aber er ist immer höflich und freundlich und beobachtet Menschen gern. Er betrachtet sie, zumeist als Studienobjekte um von Ihnen zu lernen. Chris hat aber auch eine zutiefst menschliche und herzliche Seite die man spüren kann, wenn man sich normal ihm gegenüber verhält und ihm eine ehrliche Chance gibt. Chris sucht nicht unbedingt Gesellschaft oder Freunde aber man täuscht ihn nicht so leicht. 

Nautisches Wissen

 

Gleichzeitig verfügt Chris auch, über 4500 Jahre altes polynesisches und nordisches Wissen der Nautik. Er ist mehrfacher Weltumsegler des alten Schlags, dazu Realist und Logiker. Das menschliche Entertainment, den Pausenkasperl auf See zu machen, überlasst er Anderen.

Der Bluesman und Musiker

 

Chris „Legba“ Haints der Bluesman und Gitarrist und hat sein Crossroads schon gefunden. Ob er auf einem Friedhof des Nachts, oder eben dort an der richtigen Kreuzung, als bekennender Voodoist Legba seine Seele verkauft hat, ist nicht bekannt. Gemunkelt wird allerdings viel darüber, wenn man sein Gitarrenspiel hört, dass sich in kurzer Zeit unbegreiflich verbessert hat. Sein Stil ist eine Mischung aus Delta und Piedmontblues, mit Einflüssen des Cajun. Der musikalische Freigeist ist ihm in jeder Sekunde, beeinflusst durch viele Aufenthalte in Mississippi, Louisiana und Georgia anzumerken. Seine Ahnung über Musik ist faszinierend.

Ebenso bemerkt man im Gespräch sofort sein Allgemeinwissen
Ihr werdet in ihm, falls er mit Euch redet, stets einen ruhigen eloquenten Gesprächspartner finden. 

Seinen Respekt muß man sich hart verdienen. Davon können viele ein Liedlein singen die Chris kennen. Wer es aber schafft sich mit ihm gut zu stellen, wird einen loyalen Menschen kennen lernen.

Bei the Fine Garden Lodge ist Chris für die Betreuung des Webauftritts zuständig. Ebenso für Organisation, Planung und Aufbau unserer Events und Märkte.

Ebenso kennt sich Chris bestens bei unseren Grillern aus, die er leidenschaftlich gern verkauft.